News Post

Erfolg: Doel 1 und 2 darf vorerst nicht mit Brennelementen aus Deutschland beliefert werden!

Seit Freitag steht fest – aus der Brennelemente-Fabrik in Lingen gibt es vorerst keinen Nachschub für die belgischen Alt-AKWs Doel 1 und 2! Damit haben wir im aktuellen Rechtsstreit einen riesigen ersten Erfolg erkämpft.

Dieses Ergebnis war nur möglich durch eure Unterstützung. Dafür vielen Dank! Ohne eure Hilfe wäre ein so kostspieliges Verfahren überhaupt nicht möglich! Wir alle haben Grund zu feiern!

Noch ist sich das Gericht nicht sicher, ob Privatpersonen überhaupt klagen dürfen. Das Verwaltungsgericht vermerkt, dass diese Entscheidung so komplex ist, dass sie möglicherweise nur von einem Oberverwaltungsgericht oder dem Europäischen Gerichtshof gefällt werden kann. Aber bis zu dieser Klärung dürfen keine Fakten geschaffen werden, also auch keine Brennelemente exportiert werden.

Die Begründung des Verwaltungsgerichtes bestätigt uns:

  • Der Betrieb von Doel 1 und 2 ist illegal.
  • Die beiden Reaktoren sind für die Versorgungssicherheit Belgiens irrelevant.

Wenn ihr uns aktiv unterstützen wollt, dann ist genau jetzt der richtige Zeitpunkt das Ganze auf die politische Ebene zu bringen.
Im Koalitionsvertrag gibt es einen Passus, dass die Belieferung von Brennelementen an grenznahe Alt-AKWs nicht mehr zulässig sein soll.
Bitte kontaktiert eure Bundestagsabgeordneten von CDU, CSU und SPD und fordert die umgehende Umsetzung genau dieser Vereinbarung!
Dies ist ein wichtiger Schritt, der das Ganze in Richtung Erfolg führt.
Die für euch zuständigen Bundestagsabgeordneten könnt ihr hier finden: https://www.bundestag.de/abgeordnete

Gemeinsam drehen wir den AKWs auch dauerhaft den Saft ab!

Nochmals vielen Dank!

Euer Redaktionsteam von Stop Tihange