News Post

Tihange 2 versagt – Tihange 1 bleibt unten

ENGIE, wollt Ihr es wirklich auf die Spitze treiben?

Erste Meldungen gehen am Samstag ein: Bei mehreren Radiosendern wurde gebracht, dass es einen Vorfall bei dem Atomkraftwerk in Tihange gab!
Recherchen ergeben, dass nun das gesamte Tihange-AKW außer Betrieb ist: Tihange 2 musste wieder einmal heruntergefahren werden.

Während Tihange 3 seit dem 07. Juni außer Betrieb ist (laut ENGIE bis zum 24. Oktober) wird Tihange 1 wegen Überholungsarbeiten sowie einer Reparatur nicht betrieben – statt geplantem Start für eben jetzt am Freitag, soll dieser erst am 31. Dezember (ein Jahr nach seiner Abschaltung) erfolgen.

Aktuelles zu Tihange 2: Bereits am Freitag musste der Reaktor wiederum unfreiwillig nach Freisetzung von eindrucksvollen Rauchschwaden abgeschaltet werden – ein Vergleich der Messdaten des Radioaktivitäts-Messnetzes TDRM zum 10.07. ergibt keine Auffälligkeiten. Es stimmt wohl: „Der Vorfall am Freitag habe keine Auswirkungen auf Umwelt und Gesundheit.“, wie laut ENGIE Electrabel angegeben.
Quelle: rtbf 10.07.2020 Das gesamte Tihange-AKW ist nach der Abschaltung von Tihange 2 außer Betrieb

Rückblick zu Tihange 2: Der Reaktor war im August 2018 für Wartungsarbeiten heruntergefahren worden – in dem Zusammenhang wurden verschiedenste Probleme aufgedeckt:
Maroder Beton musste ausgebessert werden, diverse Armaturen erwiesen sich als verschlissen und unter anderem musste nebenbei noch eine Überdachung angebracht werden. [1, 2, 3]

Nach über 10 Monaten Ruhe in der Region sollte sogar das Wiederanfahren des Rissereaktors statt am 30.06.2019 dann auf Montag, den 24.06.2019 vorverlegt werden – und ENGIE?! Wieder nichts!
Nach verschiedenen Ankündigungen sollte es dann doch erst der 07.07.2019 werden. [4]

Drei Monate später eine erneute Zwangspause: Am Sonntag, den 06.10.2019 musste der Reaktorblock runtergefahren werden – diesmal „nur“ eine Pumpe im Kühlsystem, die dem „Langzeitbetrieb“ abrupt ein Ende setzte. [5, 6]

Vorerst abschließend: Laut ENGIE Electrabel soll Tihange 2 am 19. Juli 2020 wieder gestartet werden – was wohl heißt, dass die ausstehende Untersuchung der Risse (s. „Falsche Schlussfolgerung der FANC – Risse-Fortentwicklung in Doel 3“) weiter hinausgezögert wird.

[1] t-online.de 24.06.2019 Belgischer Atomreaktor geht nach einem Jahr wieder ans Netz
[2] Zeit.de 24.06.2019 Atomreaktor Tihange 2 geht wieder ans Netz
[3] BRF 03.07.2019 Tihange 2 nach fast einem Jahr Stillstand wieder hochgefahren
[4] BRF 25.06.2019 Neuer Termin: Tihange 2 soll am 7. Juli wieder in Betrieb gehen
[5] BRF 07.10.2019 Atommeiler Tihange 2 abgeschaltet
[6] vrtNWS 07.10.2019 Kernreaktor Tihange 2 nach einem Problem mit einer Pumpe stillgelegt